Haunted Train: Kampf der Welten

Publiziert am 18.11.2018 von Brazil

Deep Shadows, die Entwickler der Tales of Terror-Serie, laden Dich zu einer Fahrt mit Charons mystischem Zug ein. Mache Dich gefasst auf das nächste atemberaubende Haunted Train-Abenteuer! Ein mysteriöses, übernatürliches Phänomen versetzt Amsterdam in Angst und Schrecken und hat schon viele Opfer gefordert. Als Du Dich näher mit dem Fall beschäftigst, bekommst Du seltsame Visionen aus einer anderen Dimension. In ihnen deuten mysteriöse Gestalten auf einen diabolischen Plan hin. Gelingt es Dir nicht, diesen Plan zu vereiteln, breitet sich die Zerstörung weiter aus und droht die ganze Welt zu zerstören. Findest Du den Ursprung des übernatürlichen Phänomens, um die Welt zu retten, oder enden Deine verzweifelten Bemühungen in einer Katastrophe? In diesem Wimmelbildabenteuer geht es um Alles oder Nichts!

Zwar gab es archäologische Spuren, die jedoch in derart viele absichtlich entgegengesetzte Richtungen wiesen, dass sie wahrscheinlich ein Teil des Witzes waren. Gerade fragt ihn der Reporter noch, was das für ein seltsames Licht beim Mond sei, da huscht es auch schon rasant näher und entpuppt sich als Flugobjekt. Als dritter im Bunde wollte Michael Davies die Evakuierung der britischen Truppen aus Dünkirchen studieren — und zwar aus sicherer Entfernung. Ein Psychiater hält es ihm vor Augen: "And you don't name your own wife? In der Rolle eines Hausmädchens hat sie vor allem mit dem Geschwisterpaar Alf und Binnie ihre liebe Not — zwei Paradebeispiele für das, was Goldie Hawn in "Overboard" als "Brut der Hölle" bezeichnete: Man muss die beiden mit ihren höchst kreativen Streichen einfach lieben. Beim Spielmodus kann man auch "variabel" für individuelle Einstellungen wählen. Mehr als herauszufinden, wie die Kamera und das Auge der Marsianer beschaffen sind, gelingt ihm und seinen Mitarbeitern am Pacific Institut jedoch nicht. Puppen werden nach Vorlage entsprechend eingekleidet. An der Spitze der Regierung sitzt ein schwacher Präsident, der in der Hand der Konzerne und dadurch auch der Mafia ist. Dazu kommen so ein paar Handlungen vor, die mich entnervt haben: Unsere Frau ist in einem brennenden Haus gefangen und wir sammeln erst mal in aller Seelenruhe gefühlte Dinge ein mit denen wir zunächst gar nichts anfangen können — die also nicht zur direkten Rettung beitragen. Diese Erzählung würde sich, was Idee und Umsetzung anbelangt, noch heute in jedem aktuellen Best-of-Kurzgeschichten sehr gut machen. Helden des Alltags Polly Churchill den Nachnamen muss sie aus verständlichen Gründen austauschen reist ins London des Jahres , um zu studieren, wie die Menschen mit der Bombardierung ihrer Stadt klarkommen. Die Geschichte hat mich nicht unbedingt mitgerissen und die Bösewichter sind mal wieder in Kutten und Pest-Vogelmasken gekleidet. Kein Wunder, dass die Filmemacher unserer Tage zur Zuckerglasur gegriffen haben.

Blaupause des Genres Wie einflussreich die beiden Erzählungen waren, zeigt sich an den zahllosen Variationen ihres Stoffs, die seitdem in Literatur und Film erschienen sind. Dieser Doppelroman wiederum gehört zu einer Reihe jeweils in sich abgeschlossener Erzählungen um HistorikerInnen, die aus dem Oxford der er bzw. Sind wir solche Apostel der Barmherzigkeit, dass wir uns beklagen dürfen, wenn die Marsianer uns im selben Geiste bekriegten? Nach gelungenem Ausbruch machen sich die beiden in die Weiten des Spin auf, um Kontakt zu ihren ehemaligen Kampfgefährten zu knüpfen. Die eröffneten jeweils ganz neue raumzeitliche Horizonte, indem sie den ursprünglichen Handlungsrahmen extrem erweiterten und so trotz Hommagefaktors zu ganz eigenständigen Werken wurden. In "Krieg der Welten" wiederum wird die Evolution nicht nur in Form der Mikroben, die die marsianischen Invasoren letztlich zur Strecke bringen, zum Akteur. Daraus kommt ein metallisches, einer Kobraschlange ähnelndes Objekt, mit glühend rotem Kameraauge. Dazu kommen so ein paar Handlungen vor, die mich entnervt haben: Unsere Frau ist in einem brennenden Haus gefangen und wir sammeln erst mal in aller Seelenruhe gefühlte Dinge ein mit denen wir zunächst gar nichts anfangen können — die also nicht zur direkten Rettung beitragen. Die drei Hauptfiguren des Romans werden ebenfalls noch so ihre Erfahrungen damit machen. Wells' "Die Zeitmaschine". Und haarsträubender noch: Eines der vielen Alien-Völker, die man bereits kenne, plane einen Angriff auf die Erde. Auftritt für Akteur 2 Ein paar Jahre später ist die Welt nicht mehr dieselbe.


Payant pour Haunted Train: Kampf der Welten pour plus

Und schon veröffentlichte er die "Zeitschiffe" eer bemerkenswert visionäre Fortsetzung von H. An ihr Leben vor dem Tod können sie sich — fer — nicht erinnern, nicht einmal an ihre Namen. Man muss ja nicht gleich mit allen Konventionen brechen. Wells aus Tarin: JahreCity Style als Hörspiel von Orson Welles inszeniert wurde. Und ob es nun an der liegt oder an Wells' erzählerischem Vermögen: Trsin: lesen sich nach wie vor frisch. Derweil flicht sich noch ein dritter Handlungsstrang durch den Roman, der in keinem erkennbaren Zusammenhang mit dem Rest zu stehen scheint. Dia [1] Informationen holen sich die Protagonisten oft über das Radio, Telefone sind stationär und bildlos. Alameche wird schon vor Fleare und Muz mit Turtle Odyssey geheimnisvollen Artefakt konfrontiert: Ob Superwaffe oder Datenträger, auf jeden Fall ist es vor langer Zeit auf einer der Protektoratswelten abgestürzt. Das frag ich mich so oft. Das schwebt natürlich stets am Haunted Train: Kampf der Welten des Chaos und wird auch nicht jeder Figur gerecht. April wird sich also ein bisschen Furry-Sex gönnen. Die Biologie wird dabei stets mit der Soziologie verknüpft. Auf Grund dieser Tatsache und der ähnlichen Nachnamen kam es oft zu Verwechslungen Northern Tale 4 beiden Personen.

Nicht der Mensch, der sich bis dahin gegenüber der Natur überlegen gefühlt hat, sondern die kleinsten Lebensformen des Planeten retten die Menschheit vor der völligen Auslöschung. Die Minigames dagegen mag ich gar nicht! Formal unterstreicht Bannister dies, indem er in den betreffenden Kapiteln auf Präsens und Erzählen in der ersten Person wechselt: ein überraschender Zug. Und es ist ein Thriller der ungewöhnlichen Entscheidungen, soviel sei auch noch angemerkt. Baxter muss sich ja die Hände über all die Geschenke gerieben haben, die ihm Wells in Form offener Fragen hinterlassen hat: Von den anthropomorphen Haustieren der Marsianer bis zu ihrer kurz angedeuteten parallelen Invasion auf der Venus wird hier alles wieder aufgegriffen, nichts vergessen. Bevor Andrew Bannister seinen ersten Roman geschrieben hat, hatte er offenbar viele gelesen. Als dritter im Bunde wollte Michael Davies die Evakuierung der britischen Truppen aus Dünkirchen studieren — und zwar aus sicherer Entfernung. Kurz bevor man sich auf den Heimweg machen will, bemerken die drei Männer, wie sich am Stein ein Deckel öffnet. Das Eingangsfilmchen fasst in gesungener Form zusammen, was bisher geschah, so dass man sich gut in diesen Teil einfügen kann. Zumindest war dies bisher so. Sein Vorwort liest sich fast wie eine Kopie des Originalvorworts und wie in diesem wird auch hier bereits eine mögliche Deus-ex-Machina-Lösung angedeutet. Das Buch kämpft über Seiten an unendlich vielen Fronten, präsentiert — in Brunners collagenhaftem Stil — Unmengen an Charakteren und Situationen, die dafür sorgen, dass im Leser ganz langsam ein komplexes Bild einer Welt entsteht, die unter dem Virus Homo Sapiens leidet, aber das Glück hat, dass dieser dabei ist sich selbst zu vernichten.

Das grandiose "The Time Ships" "Zeitschiffe" ist bereits erschienen. Im Bonus sind wir wieder herzlich in Shadowland willkommen. Er spielt hier jedoch nur eine Nebenrolle. Seit einiger Zeit wuchert jedoch die Hegemonie wie ein Krebsgeschwür über ihn hinweg: Den Beschreibungen nach dürfen wir sie uns als Zukunftsanalogon des neoliberalen Wirtschaftssystems vorstellen, das sämtliche angeschlossenen Welten gleichschaltet und auf optimale Ressourcenausbeutung trimmt. Offenbar von Rachegelüsten für ihre vorherige Niederlage erfüllt, zertrümmern sie dabei eine Sehenswürdigkeit nach der anderen wie in einem Roland-Emmerich-Film. Aber in Wirklichkeit gibt es nach dem Tod nur wenige Antworten und eine ganze Menge mehr Fragen", wird eine, die sich im Himmel schon länger eingerichtet hat, einem Neuankömmling reinwürgen. Es ist sehr von Vorteil wenn man die vorherigen Teile kennt aber durch einen guten Einspieler und über einen ausgesprochen Haunted Train: Kampf der Welten einfühlsamen Gesang blicken wir auf die beiden vorherigen Teile als kleine Erinnerungsstütze zurück. Einige kleinere Einheiten sind auf der Erde Mathemagus und haben je nach Besatzung ganz unterschiedliche Absichten umgesetzt: vom regionalen Eroberungskrieg bis zum Asylantrag. Da stellt man sich natürlich unwillkürlich die Frage, wie real die — immerhin künstlich erschaffene — Welt des Spin eigentlich ist. Seine Protagonisten spiegeln dies in ihren Motivationen klar wider: Der Zeitreisende zieht nämlich aus reiner Neugier los. Alameche wird Amazing Pyramids vor Fleare und Muz mit dem geheimnisvollen Artefakt konfrontiert: Ob Superwaffe oder Datenträger, auf jeden Fall ist es vor langer Zeit auf einer der Protektoratswelten abgestürzt. Es ist einer dieser Orte, an denen die Technologie der Magie nahekommt; Menschen haben sich hier erst später wie Parasiten eingenistet. Er ist der zweithöchste Mann im Glücklichen Protektorat, einem skrupellos auf Eroberung ausgerichteten Hinterwäldlerreich im tiefsten Inneren des Spin.


Wichtig zu wissen ist, dass in diesem Universum Veränderungen der Vergangenheit als ausgeschlossen gelten. Beide Bücher sind übrigens mit exzellenten Nachwörtern versehen, in denen Elmar Schenkel Wells' Werke in den zeitgenössischen Kontext stellt. Zu Beginn des Romans wird kurz erwähnt, dass nicht mehr jeder Wissenschafter von der Unveränderlichkeit des Zeitablaufs überzeugt ist. Und der mit der rosa Reptilienhaut nennt sich halt Lachs. Das Gleiche passiert mit einem Hund, der unter eingestürzten Holzbalken eingeklemmt ist. Alles in allem ist das Spiel weder als Standardversion noch als Sammler zu empfehen. Formal unterstreicht Bannister dies, indem er in den betreffenden Kapiteln auf Präsens und Erzählen in der ersten Person wechselt: ein überraschender Zug. Aber ich kann nur sagen: Es lohnt sich! Da stellt man sich natürlich unwillkürlich die Frage, wie real die — immerhin künstlich erschaffene — Welt des Spin eigentlich ist. Was mir damals in den 80ern als überzogen zynisch und fast schon satirisch düster erschien ist heute erschreckend nah an der Wirklichkeit. Mehr dazu auf der nächsten Seite. Bevor Andrew Bannister seinen ersten Roman geschrieben hat, hatte er offenbar viele gelesen. Dia [1] Informationen holen sich die Protagonisten oft über das Radio, Telefone sind stationär und bildlos. Wells' "Die Zeitmaschine". Also da liest man doch gerne weiter!

Dieser Beitrag wurde unter Puzzle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu Haunted Train: Kampf der Welten

  1. Faugar sagt:

    Es wird verwirrend Das Sonnensystem als Raststätte Im bordeigenen Dschungel der Weltraumhabitate verstricken sich April und Marten in sowohl pflanzliche als auch politische Ränke. Hier kann man nicht mal erkennen, ob alle Sammelobjekte bereits gefunden wurden. Sein Vorwort liest sich fast wie eine Kopie des Originalvorworts und wie in diesem wird auch hier bereits eine mögliche Deus-ex-Machina-Lösung angedeutet.

  2. Meziktilar sagt:

    Als letzte Hoffnung bleibt den nun über alle nationalen Grenzen zusammenarbeitenden Menschen der Einsatz von Atomwaffen. All das wird schnell und schnörkellos erzählt und ist entsprechend unterhaltsam. Da stellt man sich natürlich unwillkürlich die Frage, wie real die — immerhin künstlich erschaffene — Welt des Spin eigentlich ist.

  3. Negore sagt:

    Das war aber keine zufällige Entwicklung, sondern eine Fortsetzung des von Wells antizipierten Trends der zunehmenden Aufspaltung von — wortwörtlich — Ober- und Unterschicht. Ähnliches prognostizierte Wells der Menschheit in ferner Zukunft, wie die Evolutionstexte im "Zeitmaschine"-Anhang zeigen. Zur Story wurde bereits alles geschrieben. Das frag ich mich so oft.

  4. Mikar sagt:

    Unter all den Abscheulichkeiten des Protektorats ist Alameche die abscheulichste: Machtgierig und zynisch, ist er der Urbösewicht schlechthin; immerhin hat er einen Völkermord auf dem nicht vorhandenen Gewissen und lässt auch weiterhin bei jeder Gelegenheit Menschen aus reinem Sadismus töten. Die Erzählung erfolgt erneut im Rückblick und bietet damit Raum für einige ominöse Andeutungen "Ach, hätte ich nur auf ihn gehört! Die Rätsel sind nicht zu schwer überspringen ist natürlich möglich und die WBS sind ansprechend, werden aber auch mehrfach gespielt, allerdings mit unterschiedlichen Aufgaben. Was mir damals in den 80ern als überzogen zynisch und fast schon satirisch düster erschien ist heute erschreckend nah an der Wirklichkeit. Hier kann man nicht mal erkennen, ob alle Sammelobjekte bereits gefunden wurden.

  5. Kikus sagt:

    Hier hat der Klassenkampf Biss. Mit Eraserhead Press hat sich der wichtigste Verlag der Szene sogar danach benannt. Und als er eines Tages wieder auftaucht, streitet er alles ab.

  6. Digal sagt:

    Das war aber keine zufällige Entwicklung, sondern eine Fortsetzung des von Wells antizipierten Trends der zunehmenden Aufspaltung von — wortwörtlich — Ober- und Unterschicht. In "Krieg der Welten" ist es der Kolonialismus. Plus diverse biologische Überraschungen, je nachdem, was im Biom grade so aus dem Gebüsch gesprungen kommt.

  7. Arajinn sagt:

    Aber in Wirklichkeit gibt es nach dem Tod nur wenige Antworten und eine ganze Menge mehr Fragen", wird eine, die sich im Himmel schon länger eingerichtet hat, einem Neuankömmling reinwürgen. Sein Vorwort liest sich fast wie eine Kopie des Originalvorworts und wie in diesem wird auch hier bereits eine mögliche Deus-ex-Machina-Lösung angedeutet. Zum Bruch mit Genrekonventionen gehört auch, dass die bunt gemischten Aliens von "Biom Alpha" kein einheitliches Ziel zu verfolgen scheinen.

  8. Sanris sagt:

    Auf Grund dieser Tatsache und der ähnlichen Nachnamen kam es oft zu Verwechslungen der beiden Personen. Physikstudent Shawn Ferris jedenfalls ist bereits unter diesen Bedingungen erwachsen geworden. Umgekehrt haben auch zwei Gruppen von Menschen unabhängig voneinander die Flotte erreicht und lernen das Leben im Biom Alpha kennen. Die Vorlage zum Film bildete der Roman von H.

  9. Kagakinos sagt:

    Sein Vorwort liest sich fast wie eine Kopie des Originalvorworts und wie in diesem wird auch hier bereits eine mögliche Deus-ex-Machina-Lösung angedeutet. Erstaunlicherweise kriegt Bannister es aber irgendwie hin, dass man sich für das Monster und seine Selbstbehauptung in den inneren Machtkämpfen des Protektorats tatsächlich interessiert. Am Inventar befindet sich ein Amulett, mit dem wir Schattenwelt Phänomene vertreiben können. Das grandiose "The Time Ships" "Zeitschiffe" ist bereits erschienen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *